FANDOM


Warvictims – Band.jpg

Warvictims

Crustcore bzw. Crust Punk oder einfach Crust ist ein sehr düsteres und hartes Subgenre im Punk. Er entwickelte sich ab Mitte der 1980er.

  • Doku – (englisch, min)

Crustcore ist eine Weiterentwicklung des politischen Anarcho Punks und liegt auf dem Weg zum eigenständigen Musikgenre Hardcore. Dazu gibt es Einflüsse aus dem härteren Metal.

→  Siehe auch Anarcho Punk, D-BeatHardcore, Grindcore

Subgenres im Crustcore

Auch im Crustcore kann man Subgenres unterscheiden. Allen Crusties gemeinsam scheint eine stark linke bis anarchistische Grundhaltung zu sein. Von Pazifismus bis Tierrechte sind ihre Themen.

Klassischer Crustcore – düster und doomig, geht in Richtung Sludge Metal, z.B.: Amebix, Antisect

Dis-Crust – auch Käng, geht in Richtung D-Beat, viele skandinavische Bands, z.B.: Warvictims

Melodic Crust – auch Neocrust, mit Postcore-Elementen angereicht

Crustgrind – das ist die härteste Variante, an der Grenze zum Grindcore, z.B.: Extreme Noise Terror

Geschichte des Crustcore

Anfang der 1980er gab es im Punk bereits den Anarcho Punk und den D-Beat und andererseits den bereits eigenständigen frühen Hardcore. Amebix und Antisect waren jetzt die ersten, die mit Einflüssen aus dem härteren Metal daraus Mitte der 1980er in England Crustcore machten. Der Name geht vermutlich auf Hellbastards Demo Ripper Crust von 1986 zurück und auf Deviated Instinct. Die düstere Haltung ging auf den Kalten Krieg mit dem drohenden nuklearen Holocaust und den Thatcherismus zurück.

Die britischen Bands beeinflussten skandinavische Bands und diese wiederum neue extreme britische Bands wie die Electro Hippies und Extreme Noise Terror und ab Ende der 1980er die einflussreichen Doom. In den USA kamen Bands wie Neurosis und Nausea.

Anfang der 1990er folgten neue Bands in Skandinavien, England, Deutschland und den USA, wo Crustcore mit mehr Hardcore angereichert wurde.

In den 2000ern kamen Bands wie Behind Enemy Lines, After the Bombs, Meinhof, Warvictims, ...

Wichtige Crustcore-Bands

Die Band Amebix gilt zusammen mit Antisect als Begründer des Crustcore.

After the Bombs – metallischer Crustcore aus Montreal, Kanada, von 2004 bis 2010 aktiv, Debüt-Minialbum 2005 - mit Sängerin.

  • War – (Foto-Clip, 2:10 min) - Coverversion des legendären frühen Bathory-Songs !
Amebix – Logo.jpg

Amebix – Logo

Amebix – Mitbegründer des Crust aus Tavistock, GB, gegründet 1978, Debütalbum 1985, Crust ab 1985 !

  • Arise – (live, 3:12 min) - pretty old shit, kickt - lange Haare !
Antisect – Logo.jpg

Antisect – Logo

Antisect – Mitbegründer des Crust aus Daventry, GB, gegründet 1982, Debütalbum 1983, Crust ab 1985 !

Avscum – ...

Behind Enemy Lines – Logo.jpg

Behind Enemy Lines – Logo

Behind Enemy LinesAnarcho Crust aus Pittsburgh, USA, von 2000 bis 2009.

Deviated Instinct – aus Norwich, GB, gegründet 1984, Debüt 1987, der Prototyp für Stenchcore.

Doom – aus Birmingham, GB, gegründet 1987, Debüt 1988.

Electro Hippies – aus GB, gegründet 1985, Debüt 1986, an der Grenze zum Grindcore.

Extreme Noise Terror – aus GB, gegründet 1985, Debüt 1986, an der Grenze zum Grindcore.

Hellbastard – aus GB, gegründet 1985, Debütalbum 1988.

Meinhof – Saengerin 1.jpg

Meinhof – Sängerin

MeinhofDis-Crust aus London, GB, Debütalbum von 2002 als DHC Meinhof und 2007 dann als Meinhof.

Nausea – aus New York, USA, 1985 bis 1992 aktiv, geht in Richtung Anarcho Punk.

Nausea – aus Los Angeles, USA, 1985 bis 1992 aktiv und heute wieder, geht in Richtung Grindcore.

Neurosis – aus Oakland / San Francisco, USA, gegründet 1985, Debütalbum 1988.

Skitsystem – aus Schweden, von 1994 bis 2007.

Totalitär – ...

Aktuelle Crustcore-Bands

Auch heute gibt es tief im Untergrund noch diverse Crust-Bands.

WarvictimsDis-Crust aus Schweden, wurde gegründet 2006, Debüt-Minialbum 2006 - Crust aus dem D-Beat, seit 2013 nix mehr ?

Weblinks

  • Wikipedia – ein Lexikon-Artikel
  • Last.fm – Musik hören
  • Bandliste.de – 12 aktuelle Crust-Bands - check 'em out !
  • Crustpunk.de – 2015 abgeschaltet ! - (Forum seit 2004, ist 2014 eingeschlafen)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki