FANDOM


DiE WuT
Gründung 1980
Genre Old School Deutschpunk
Website http://die-wut.de.to
Gründungsmitglieder
Gitarre: Semmel
Bass: Eric Stachowiak
Schlagzeug: Pedro Cigar
Gesang: Stefan
Letzte Besetzung
Gesang: Leo Parde
Gitarre: Semmel
Bass: Sebb
Schlagzeug: Pedro Cigar
ehemalige Mitglieder
Bass: Eric Stachowiak (1980-2009)
Gesang: Stefan (1980-1981)
Gesang: Volker (1981-1983)
Gesang: Sven Klapproth (2007-2010)

DiE WuT sind eine Punkband aus Gelsenkirchen. Im Stile der alten 70er und 80er Punkband spielt die Band einen rauhen, ursprünglichen und anarchistischen Punkstil und hat ihn auch heute noch beibehalten.

Geschichte

die ersten Jahre

Pedro Cigar und Semmel gründen die Band, zusammen mit Stefan und Eric. Ganz nach der damaligen Maxime "gründe eine Band oder ein Fanzine" entscheiden sie sich im Jahr 1980 zur Gründung einer Punkband. Ob die Gründung im August oder im November erfolgte, ist strittig. Am 7. Februar 1981 haben sie in Bochum ihren ersten Auftritt, zusammen mit der dortigen Band Kaltwetterfront. Im Dezember 1981 steigt Sänger Stefan aus, auf ihn folgt Volker, der ab sofort am Mikrophon steht. Im Jahr 1982 veröffentlichen sie ihre erste, selbstbetitelte EP mit vier Songs. Nach einigen Auftritten wird der Band im Sommer 1982 Auftrittsverbot wegen dem Song "Skins" erteilt. Im Song kommt der Gruß "Sieg heil" vor, der allerdings nicht im rechten Kontext stand, sondern, laut Pedro, eine Zustandsbeschreibung sein sollte. Im März 1983 lösen sich DiE WuT wegen bandinternen Diferenzen auf.

Reunion und weiteres Bandbestehen

Im Jahr 1999 wird die EP durch Dirty Faces Records und Anomie Records wiederveröffentlicht und verkauft innerhalb weniger Tage viermal mehr Exemplare als die Band 17 Jahre zuvor verkauft hat. Im März 2007 wird die Band wiederverinigt. Vorherige Anfragen bei beiden ehemaligen Sängern fielen negativ aus weshalb ein neuer Sänger in die Band geholt wurde. Der zu der Zeit kürzlich nach Gelsenkirchen gezogene Sven Klapproth lernte das Œuvre der Band innerhalb kurzer Zeit und so fand am 11. August 2007 das erste Konzert nach der Wiedervereinigung im Gelsenkirchener EscoBar statt. Im Juli 2008 traten sie bei den ersten Bismarcker Rocktagen auf und begeisterten, trotz einsetzendem Regenschauer am Abend alteingesessene und jüngere Fans gleichermaßen. Im April 2009 stieg Eric aus der Band aus. Leo Parde von T.S.K.b. sollte ersatzweise dort den Bass spielen, wurde jedoch zum festen Bandmitglied. Im Mai 2010 wechselte Leo Parde ans Mikro, nachdem Sven aus beruflichen Gründen nicht mehr in der Band mitmachen konnte und an den Bass wechselte Sebb, der ebenfalls Mitglied bei der Band T.S.K.b. ist. Am 6. August 2010 gaben DiE WuT, zusammen mit T.S.K.b. und Artless ein Jubiläumskonzert zu ihrem 30-jährigen Bestehen im mittlerweile abgebrannten Zwischenfall in Bochum-Langendreer.Die neue CD # Vergiftet und Verseucht # ist im September 2011 beim Label Pogoverdächtig & Kopfkrank Records erschienen.Die neue LP/CD erscheint Mitte des Jahres 2015 mit dem Titel  # Wahrheit oder Pflicht #.

Der Song "Skins"

Der 1982 auf der EP veröffentlichte Song "Skins" ist ein besonderer Song der Band. Aufgrund des Grußes "Sieg heil" im Text, welcher aber nur beschreibend sein sollte, wurde die Band an den rechten Rand gedrängt. Laut "Pedro" geht der Song auf ein Erlebnis zurück, nachdem er als Jugendlicher sich in London ein Konzert der Cockney Rejects anschaute und manche Fans später auf diejenigen einprügelten, die eine andere Hautfarbe haben oder deren Haare länger als "Streichholzgröße" waren. Da die Rejects fanatische Fans von West Ham United sind und offensichtlich keine Probleme mit Hooliganismus haben, wurde dies ebenfalls in den Text mit reingenommen ("Kurze Haare, Hosenträger Cockney-Fans und Pakijäger Springerstiefel, Nazi-Badges Westham ist die beste Mannschaft"). Der Bezug auf den Hitlergruß lag daran, dass sie (die Skins) sich laut gröhlend in Schlägereien stürzen und dabei offen ihre rechten Tendenzen bekunden. Laut Pedro eine "Zustandsbeschreibung", die allerdings mißverstanden wurde.

Einstellung der Band

Die Band war zu Beginn ihrer Bandgeschichte anarchistisch und antifaschistisch eingestellt.

Besonderes und Kurioses

Obwohl sich die Band gegen rechts bekennt, wurde sie im Jahr 1982 aufgrund eines Songs als rechte Punkband betrachtet. Zwischenzeitlich hatten sie deswegen sogar rechte Fans, von denen sich die Band allerdings distanzierte.

Befreundete Bands

  • T.S.K.b.
  • The Muddy Echoes
  • Die Letzten
  • TS & the Ramblers ( Pedro Cigars  Rock n Roll Projekt )

Links und Nachweise


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki